SM in Wetzikon

Am Freitag um 19.00  Uhr fuhren wir von Bern in Richtung Wetzikon, voller Hoffnung auf ein positives Ergebnis. In Wetzikon angekommen suchten wir erstmal das Stadion. mit ein paar Wendemanövern fanden wir dieses dann auch. Nach diversen Begrüssungen alter Kameraden aus früheren Hockey - SM`s und ausladen der Hockeyausrüstungen machten wir uns auf die suche nach unserem Hotel. Auch nach wieder diversen Wendemanöfern konnten wir direkt vor dem Hotel parkieren. Nach einem gemischten Salat und genügend Spaghetti - Bolo fuhren wir wieder ins Stadion, wo eine Bar mit viel Musik und viel Alk... aufgebaut war. Um ungefähr ??? Uhr war auch der letzte wieder im Hotel um zu schlafen, wirklich alle? Nein nicht wirklich alle. Denn am Morgen bevor wir ins Stadion fahren wollten, bekam Renè ein Anruf von unserem Coatch " bring mir bitte noch die Mappe aus meinem Zimmer, ich bin immer noch im Stadion". Also fuhren wir ohne ihn los. Kann man ja machen wenn man um 8.20 Uhr nicht auf dem Eis stehen muss wie wir fürs erste Gruppenspiel. Wie man sehen konnte war es auch für uns zu früh, denn gegen die Düdinger - Bulls kamen wir nicht über eine 0-3 Niederlage hinaus. Für dass zweite Spiel erst um 14.40 Uhr nahmen sich alle zusammen und konnten einen 2-1 Sieg gegen EHC Arosa GR. verbuchen. Hoffnung kam auf, doch nicht für lange. Denn im dritten Spiel gegen EHC Dübendorf erlaubten wir uns Fehler die der Gegner Eiskalt ausnutzte. " Ein Goali Ausflug in die hintere Ecke mit Puck  Verlust führte zum 0-1 und bei einem Angriff des Gegners wechselten gleich beide Verteidiger gleichzeitig aus, das zum 0-2 führte die zwei Gegentore zum Endstand von 0-4 wahren nur noch ein ausharren auf die Schlusssirene. Ja ja, wenn man keine Kritik ertragen kann!!!! Das letzte Spiel konnten wir noch mit 3-0 gegen die Kokosnüsse vom HCDavos Fan - Club  Baselland gewinnen . Sofort duschen und ab nach Bern an das Finalspiel gegen Lugano. Juhui, kurz vor dem Meistertitel. Nach dem Spiel fuhren wie gleich wieder nach Wetzikon, wo wir uns gleich wieder in der Bar genüsslich taten. Sonntag morgen hatten wir noch ein  Platzierungsspiel, alle standen auf dem Eis , doch vom Gegner keine Spur , so hatten wir uns vergebens in die Ausrüstungen geschmissen, und gewannen das letzte Spiel forfait und wurden 7. Unter dem Strich gesagt haben wir unsere Ziele nicht erreicht. Die waren: Minimum gleicher Rang wie
letztes Jahr= 3. Rang und  Fair - Play Pokal. Wir schauten uns noch einige Spiele anderer Mannschaften an , bevor die ersten nach Hause fuhren. Nicole, Renè dänu und ich Stifi warteten noch die Rangverkündigung ab und danach machten wir uns gleich auf den Heimweg.